Liebe Patientinnen und Patienten,

der Coronavirus zwingt uns dazu, den Alltag neu zu gestalten und Gewohntes zu überdenken. Gemeinsam müssen wir die Ausbreitung des Virus verlangsamen. Nur so lässt sich eine Überbelastung der Krankenhäuser vermeiden. Daher möchten wir Sie auf einige Besonderheiten bei Ihrem nächsten Besuch bei uns aufmerksam machen.

 

DIE PRAXIS IST NORMAL GEÖFFNET
Das Wichtigste vorweg: Die Praxis hat weiterhin geöffnet. Wir sind zu den normalen Öffnungszeiten für Sie da.

Diese Entscheidung treffen wir aus voller Überzeugung. Dank hoher Hygienestandards sind wir bestens auf Ihren Besuch vorbereitet. In unsere Praxis stehen genügend Desinfektionsmittel, Handschuhe und Mundschutz zur Verfügung. Unsere Räume bieten die optimale Hygiene für eine sichere Behandlung. Ihre Termine legen wir so, dass Sie möglichst wenig Kontakt mit anderen Patienten haben.

 

HALTEN SIE SICH BITTE AN DIESE SICHERHEITSMASSNAHMEN
Für Besuche in unsere Praxis gelten ab sofort neue Sicherheitsvorkehrungen, um Sie und unsere Mitarbeiter vor einer Infektion zu schützen.

Halten Sie sich bitte an die Empfehlungen des RKI (Robert-Koch-Institut)
Bleiben Sie zu Hause, wenn sie Kontakt zu Menschen aus Risikogebieten hatten oder vor Ort waren. Wenn möglich, kommen Sie bitte ohne Begleitung in unsere Praxis.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen aktuell nicht die Hand reichen. Wir winken freundlich und lächeln.
Bei Anzeichen einer möglichen Infektion (Fieber, Atemnot, Halsschmerzen, Husten) bleiben Sie bitte zu Hause und verständigen Sie Ihren Hausarzt.
Falls nötig, müssen wir auf neue Entwicklungen reagieren.

Folgen Sie uns auf Facebook für aktuelle Informationen.

Passen Sie auf sich auf, bleiben Sie gesund.
Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!

Dr. Armin Enssle&Team

0911 510 5678

Knochenaufbau

Knochenaufbau (Augmentation) bedeutet sicherzustellen, dass genügend Knochenangebot vor einer Implantation vorhanden ist, um den Implantaten den notwendigen Halt zu bieten. Parodontose, Zahnlosigkeit oder bakertielle Entzündungen im Kiefer fördern den Abbau von Knochen im Kiefer. Dem wirken wir entgegen, indem wir Entzündungen entfernen und durch geeignete Maßnahmen verloren gegangene Knochensubstanz wieder aufbauen.

Der Knochenaufbau kann vor oder während der Implantation erfolgen. Wir verwenden vorzugsweise Knocheneratzmaterialien um eine Entnahme von eigenem Knochen (z.B. Beckenknochen)  zu vermeiden.  

Warum Knochenersatzmaterial?

Für einen Knochenaufbau musste früher körpereigenes Knochenmaterial in einer zusätzlichen Operation entnommen werden – heute kann dafür innovatives Knochenersatzmaterial eingesetzt werden. Es bildet eine Art Gerüst, in das das körpereigene Knochengewebe hineinwachsen kann. Im Laufe der Zeit baut sich das Knochenersatzmaterial ab und nur das neu gebildete körpereigene Knochengewebe bleibt bestehen. Erfolgt die Implantation relativ schnell, nachdem die Zähne verloren gegangen sind bzw. entfernt wurden, so ist der Knochenabbau in der Regel noch nicht weit fortgeschritten. Dann reicht das Einbringen des Knochenersatzmaterials währen der Implantation aus, um die Knochenregeneration anzuregen. 

Die Vorteile von Knochenersatzmaterialien:

  • wissenschaftlich gut untersucht und in der Praxis bewährt
  • kein zweiter Eingriff notwendig um Knochen zu entnehmen
  • Reduzierung des OP-Risikos
  • Schnelle Einheilung
  • kurze Behandlungszeiten

Individuelle Knochenblöcke

Bei stark atrophierten Kieferknochen können wir - basierend auf 3-dimensionalen Röntgenaufnahmen - mithilfe CAD/CAM gestützten Technologien einen äußerst passgenauen, individuellen Knochenblock anfertigen. Dadurch reduzieren sich OP-Dauer und das Risiko von Komplikationen. Als Knochenersatzmaterial kommen sowohl autologe als auch allogene Materialien zum Einsatz. Für unsere Patienten bedeutet das hohe Sicherheit und optimalen Komfort.

Im Bereich Regenerative Lösungen arbeiten wir eng mit den namhaften Partner Zimmer Biomet (vormals Zimmer Dental) sowie botiss biomaterials zusammen. 

 

 

 

Bei der "Gesteuerten Knochenregeneration", umgibt eine künstliche Membran aus Kollagen den "Leerraum" in den später Knochen einwachsen soll. Mithilfe von Knochenersatzmaterialen wird die Regeneration des Kieferknochens angeregt. Natürliche Knochenzellen wandern ein und bilden wieder ein stabiles Fundament.

Fehlende Backenzähne im Bereich des Oberkiefers führen zu einem Abbau des Oberkieferknochens, während sich die darüber liegende Kieferhöhle gleichzeitig ausdehnt. 

Mit dem Sinuslift heben wir Ihre Kieferhöhlenschleimhaut an, um in dieser Region neuen Knochen aufzubauen – die Knochenschicht Ihres Kieferhöhlenbodens wird verdickt. Auf dieser Basis kann das Implantat stabil verankert werden. Beim Sinuslift kommen Knochenersatzmaterialien zum Einsatz und der Aufbau erfolgt in der Regel während der Implantation. Durch dieses Verfahren wird die Regeneration Ihres körpereigenen Knochens in der empfindlichen Region der Kieferhöhlen unterstützt. OP-Technologien und Materialien sind inzwischen sehr hoch entwickelt, weshalb der Sinuslift heute eines der erfolgreichsten Verfahren zum Knochenaufbau ist.

Nach der Entfernung eines Zahnes bleibt ein "Loch" im Knochen - das Zahnfach (Extraktionsalveole) bestehen. Dieses schrumpft während des Heilungsprozesses. Dabei ändern sich Knochenstrukturen und Zahnfleisch, was eine ästhetische vorhersagbare Versorgung erschwert.

Eine Ridge Preservation umfaßt Fragestellungen wie Art der Versorgung, Wahl des passenden Füllmaterials, Weichgewebemanagement und viele mehr. Ziel ist ein "Einschrumpfen" der Extraktionsalvelole zu verhindern um Folgeeingriffe zu vermeiden und ein ästhetisch optimales Ergebnis zu erzielen.

Ziel dieses Verfahrens ist ein deutlich beschleunigte Wundheilung. Durch eine einfache Blutentnahme, werden körpereigene Faktoren wie bspw. Fibrin, Blutblättchen und Wachstumsfaktoren gewonnen und mittels Zentrifugieren enorm konzentriert.

Wir vermischen das Konzentrat mit dem Knochenersatzmaterial und bringen damit Wachstumsfakoren und Zellen direkt in das Operationsgebiet was die Wundheilung beschleunigt.

 

  • Schnelle Wundheilung
  • Deutlich weniger Schmerzung und Schwellungen
  • Verminderte Gefahr von Wundinfektionen
  • Bessere Regeneration von Zahnfleisch
  • Verbesserte Einheilung von Implantaten
  • Minimierung von Knochenverlust nach Zahnentfernung


Möchten Sie eine erste Beratung?

Dr. Enssle und sein Team freuen sich über Ihre Nachricht! Rufen Sie uns an unter +49 911 5105678, schreiben Sie uns eine E-Mail unter praxis@dr-enssle.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular


Praxisinfo

In unserer Praxis Dr. Enssle & Kollegen, Zahnärzte in den Sebalder Höfen erwartet Sie ein freundliches, motiviertes Team.

Unsere Ärzte mit ihrem gesamten Team verfügen über erstklassiges Know-how und bieten Ihnen eine herausragende Rundum-Versorgung im Bereich ganzheitlicher Zahnmedizin. Sie können auf eine sichere Behandlung und optimale Behandlungserfolge vertrauen.