Liebe Patientinnen und Patienten,

der Coronavirus zwingt uns dazu, den Alltag neu zu gestalten und Gewohntes zu überdenken. Gemeinsam müssen wir die Ausbreitung des Virus verlangsamen. Nur so lässt sich eine Überbelastung der Krankenhäuser vermeiden. Daher möchten wir Sie auf einige Besonderheiten bei Ihrem nächsten Besuch bei uns aufmerksam machen.

 

DIE PRAXIS IST NORMAL GEÖFFNET
Das Wichtigste vorweg: Die Praxis hat weiterhin geöffnet. Wir sind zu den normalen Öffnungszeiten für Sie da.

Diese Entscheidung treffen wir aus voller Überzeugung. Dank hoher Hygienestandards sind wir bestens auf Ihren Besuch vorbereitet. In unsere Praxis stehen genügend Desinfektionsmittel, Handschuhe und Mundschutz zur Verfügung. Unsere Räume bieten die optimale Hygiene für eine sichere Behandlung. Ihre Termine legen wir so, dass Sie möglichst wenig Kontakt mit anderen Patienten haben.

 

HALTEN SIE SICH BITTE AN DIESE SICHERHEITSMASSNAHMEN
Für Besuche in unsere Praxis gelten ab sofort neue Sicherheitsvorkehrungen, um Sie und unsere Mitarbeiter vor einer Infektion zu schützen.

Halten Sie sich bitte an die Empfehlungen des RKI (Robert-Koch-Institut)
Bleiben Sie zu Hause, wenn sie Kontakt zu Menschen aus Risikogebieten hatten oder vor Ort waren. Wenn möglich, kommen Sie bitte ohne Begleitung in unsere Praxis.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen aktuell nicht die Hand reichen. Wir winken freundlich und lächeln.
Bei Anzeichen einer möglichen Infektion (Fieber, Atemnot, Halsschmerzen, Husten) bleiben Sie bitte zu Hause und verständigen Sie Ihren Hausarzt.
Falls nötig, müssen wir auf neue Entwicklungen reagieren.

Folgen Sie uns auf Facebook für aktuelle Informationen.

Passen Sie auf sich auf, bleiben Sie gesund.
Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!

Dr. Armin Enssle&Team

0911 510 5678

Ästethische Analyse

Die moderne Zahnmedizin und die Zahntechnik bieten großartige Möglichkeiten, Zähne zu sanieren bzw. zu ersetzen. Doch nicht immer passen die Zahnbögen später auch perfekt zur individuelle Mimik und dem persönlichen Gesichtsausdruck des Patienten. Grund hierfür ist die "Informationslücke", die zwischen dem Zahnarzt und Zahntechniker besteht: Der Zahntechniker hat den Patienten und dessen Mimik und Gesichtsaudruck nicht vor Augen. Er fertigt den Zahnersatz nach dem statischen Gipsmodell des Zahnarztes an. Dieses Modell stellt lediglich sicher, dass die Zahnbögen bei einer bestimmten Kieferposition gut aussehen. Doch harmonieren sie später auch dynamisch mit der beweglichen Mimik des Patienten und unterstützen diese auch bei geschlossenem Mund. Fügen sie sich auch bei leicht geöffnetem Mund und beim Lächeln in das Gesamtbild ein? Das bleibt leider dem Zufall überlassen.

Ebenso wertvoll wie für die Zahntechnik ist die Visualisierung und funktionelle Analyse auch für die Patientenberatung. Spezielle Software ermöglicht mithilfe von Bildserien eine Darstellung der Bewegungsabläufe und der daran beteiligten Muskeln und Muskelgruppen. Diese Darstellung ist die analytische Basis, die allen Beteiligten wie Zahnarzt, Zahntechniker, Physiotherapeut, Osteopath und anderen Körpertherapeuten die jeweils nötigen Informationen liefert. Der Patient steht dabei immer im Mittelpunkt - dank der Bilder und der Analyse kann er die Ursachen und Zusammenhänge genau verstehen und ein Verständnis für das entwickeln, was er bisher nur als "Fehlfunktion" erklärt bekam. Er sieht die Abläufe und kann sie dann an sich selbst nachvollziehen und spüren.

Ein reales Beispiel: Eine Patientin hatte Rückenverspannungen. Es stellte sich heraus, dass durch den Verlust des Zahnes 36 der Zahn 37 zur Mitte hin kippte. Dies wiederum führte zum Höhenverlust im Seitenzahnbereich. Durch die fehlende Abstützung verlagerte sich der Unterkiefer, die Kauebene veränderte sich und die Zungenaktivität nahm zu. Somit erhöhte sich der Druck von innen und die Patientin versuchte den Druck abzufangen, indem sie unbewusst mit der mimischen Muskulatur dagegen arbeitete. Durch diese körperliche Kompensation veränderten sich die Position des Unterkiefers, der Gesichtsausdruck und die Kopf- und Körperhaltung.

Mit Hilfe der Ästhetischen Analyse wurden diese Kompensation und die natürlichen Zusammenhänge  erkannt: Solange die Patientin den Unterkiefer nicht schließt, bleibt die skelettale Mitte erhalten. Beim Schließen nimmt der Unterkiefer nur die Position ein, die ihm der Oberkiefer vorgibt, auch wenn die Mitte nicht in Ordnung ist. Der Rest wird durch die Kopfhaltung und Körperhaltung kompensiert.

Diese umfassende und ganzheitliche Analyse ist die notwendige Grundlage für eine professionelle Behandlung, die die Beseitigung der Beschwerden ermöglicht. Hierzu zählen sowohl zahnärztliche Maßnahmen, als auch physiotherapeutische Empfehlungen.

Praxisinfo

In unserer Praxis Dr. Enssle & Kollegen, Zahnärzte in den Sebalder Höfen erwartet Sie ein freundliches, motiviertes Team.

Unsere Ärzte mit ihrem gesamten Team verfügen über erstklassiges Know-how und bieten Ihnen eine herausragende Rundum-Versorgung im Bereich ganzheitlicher Zahnmedizin. Sie können auf eine sichere Behandlung und optimale Behandlungserfolge vertrauen.