0911 510 5678

Zahnimplantate: Eine gute Entscheidung fürs Leben. Zahnersatz dauerhaft, sicher und stabil!

Einen Zahn so ersetzen, als wäre es ein „echter“? Das geht! Mit einem Zahnimplantat. Ganz gleich, ob nur ein Zahn fehlt oder mehrere – ein implantatgetragener Zahnersatz sieht nicht nur so aus, wie ein eigener natürlicher Zahn, er fühlt sich auch so an. Sie möchten eine einzige Zahnlücke schließen? Sie brauchen eine Teilprothese oder eine Totalprothese? Dann ist eine Implantatlösung der ideale Weg zu einem dauerhaften, stabilen Zahnersatz.  

Was ist ein Implantat? Eine tiefgreifende Veränderung!

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die im Kieferknochen als Ersatz für eine natürliche Zahnwurzel verankert werden – und dort ein Leben lang ihre tragende Funktion erfüllen können. Nach der Einheilphase verbindet sich das Implantat mit dem Kieferknochen und bildet die stabile Basis für den eigentlichen Zahnersatz: Eine Krone für ein Einzelimplantat, eine Brücke für mehrere nebeneinanderliegenden Lücken oder eine abnehmbare Prothese aus mehreren Zähnen bei fehlenden Zahnreihen wird auf dem Implantat fest fixiert. Meist werden Implantate aus Reintitan verwendet, da das extrem leichte und zugleich feste Material sehr gut verträglich ist und praktisch keine Allergien auslöst.

Zahnersatz auf Implantaten: Die unschlagbaren Vorteile

Sowohl hinsichtlich Funktion, als auch Ästhetik bieten Zahnimplantate im Vergleich zu konventionellen Lösungen, wie herkömmliche Kronen, Brücken oder einer mobilen Prothese, zahlreiche Vorteile:

Natürliches Zahngefühl und herausragende Ästhetik

Der implantatgetragene Zahnersatz wird in zahntechnischen Laboren passgenau hergestellt und  unterscheidet sich in Optik und Zahngefühl nicht von natürlichen Zähnen.

Erhalt des Kieferknochens

Da die Implantate im Kiefer die Funktion der Zahnwurzel übernehmen, wird der Kieferknochen weiterhin belastet und es erfolgt kein Knochenabbau.

Keine Schädigung der gesunden Zähne

Das Implantat leistet den alleinigen Halt für den Zahnersatz, die Nachbarzähne müssen nicht als Pfeiler genutzt und somit auch nicht beschliffen werden.

Fester Sitz des Zahnersatzes  

Die Krone, Brücke oder Prothese wird auf den Implantaten fest fixiert. Kaukomfort, Tragekomfort und Sicherheit sind dank der perfekten Stabilität deutlich höher als bei herkömmlichem Zahnersatz. 

Dauerhafte Lösung

Bei regelmäßiger Kontrolle und richtiger Pflege hält ein implantatgetragener Zahnersatz meist ein Leben lang.

Extrem kurze Behandlungsdauer bei Sofortimplantation

Feste Dritte Zähne an einem Tag: Unter gewissen Voraussetzung kann eine Sofortimplantation durchgeführt werden: Sie kommen am Morgen in die Praxis und verlassen sie am Abend mit festen, belastbaren Zähnen.

Nahezu lückenlos: Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Zahnimplantaten

Um einen einzigen Zahne zu ersetzen oder mehrere weiter auseinanderliegende Zahnlücken zu versorgen, wird für jeden fehlenden Zahn ein Einzelimplantat gesetzt. Liegt eine komplette Zahnlosigkeit vor, so reichen in der Regel 4 Implantate pro Kiefer aus, um eine Prothese sicher und stabil darauf zu verankern. Auch wenn eine Reihe mit mehreren Zähnen rekonstruiert werden muss, kann die zusammenhängende Brücke in den meisten Fällen auf zwei Implantaten fixiert werden. Die Implantate werden hierfür an den strategisch sichersten Positionen eingesetzt und bieten so die notwendige Stabilität für den Zahnersatz.

Eine hervorragende Lösung sind Zahnimplantate auch bei der sogenannten Freiendsituation, also wenn am Ende einer Zahnreihe einer oder mehrere Zähne fehlen und die Lücke am Ende nicht von einem gesunden Zahn begrenzt wird. Hier kommen unterschiedliche Implantatlösungen in Frage, die alle den Vorteil bieten, dass der Zahnersatz trotz „offenem Ende“ stabil verankert werden kann und nicht auf dem Zahnfleisch aufliegt.

Komplettversorgung in spezialisierten Zahnarztpraxen für Implantologie

Spezialisten für Implantologie und Parodontologie können alle Behandlungsschritte durchführen, die für Ihre Implantatlösung notwendig sind. Zu dieser Komplettversorgung zählen unter anderem die DVT-Diagnostik, die präzise computergestützte Implantatplanung, das Setzen des Zahnimplantates, die Kontrolle des Heilungsvorgangs, die Versorgung mit dem Zahnersatz sowie die Nachsorge, Reinigung und Pflege der Zahnimplantate. Eine solche Rundumversorgung gewährleistet, dass die Behandlungsdauer so kurz wie möglich ausfällt – und sie garantiert, dass alle Therapieschritte perfekt ineinandergreifen und so ein optimales Ergebnis erzielt wird.

Zu Ihrer Sicherheit: 3D-Diagnostik, DVT und 3D-navigierte Implantation

In modernen Zahnarztpraxen mit Schwerpunkt Implantologie erfolgt die Prüfung der individuellen Voraussetzungen mit Hilfe der 3D-Diagnostik. Dabei kommt die digitale Volumentomographie (DVT) zum Einsatz, ein dreidimensionales, bildgebendes Tomographie-Verfahren. Diese innovative  Röntgentechnologie verbindet die Vorteile der zweidimensionalen Panorama-Schichtaufnahme (PSA) mit denen der Computertomographie (CT) und bietet herausragende diagnostische Möglichkeiten in der Zahnmedizin. DVT erzeugt überlagerungsfreie Schichtbilder, die selbst kleinste Knochenstrukturen detailliert anzeigen. So erhält der Behandler hoch präzise Informationen zur individuellen Kiefer- und Zahnsituation. Mit Hilfe der Ergebnisse können alle wichtigen Entscheidungen im Vorfeld getroffen werden, dazu zählen die Wahl des geeigneten Implantatsystems sowie Länge und Durchmesser des Zahnimplantates und natürlich die Implantationsmethode.

Die optimale und exakte Positionierung des Zahnimplantats im Kieferknochen entscheidet maßgeblich über den Behandlungserfolg. Neben Know-how und Erfahrung des Implantologen spielen modernste Technologien hierbei eine wichtige Rolle: Die computergestützte dreidimensionale Implantat-Planung ermöglicht die zielsichere Bestimmung der Implantatposition und eine vorausschauende Vorbereitung des chirurgischen Eingriffes. Durch diese präzise Planung kann Ihr Zahnarzt sich während der Operation auf das Setzen des Implantates konzentrieren. Falls erforderlich kommen Navigationsschablonen zum Einsatz, die im Vorfeld mit einer hoch speziellen Software konzipiert werden. Eine solche Schablone hilft dem Implantologen, das Implantat selbst bei schwierigen Voraussetzungen exakt an der geplanten Stelle und in der idealen Position im Kieferknochen einzubringen.

Wie Implantologie und Parodontologie zusammenspielen

Gesundes Zahnfleisch bildet die sichere Umgebung eines Zahnes – dies gilt für eigene Zähne genauso wie für ein Zahnimplantat. Das Zahnfleisch umschließt den Zahn wie ein enger Kragen und schützt so Zahn und Zahnwurzel vor negativen Einflüssen. Nur wenn dies auch nach einer Implantatversorgung der Fall ist, wird das Implantat gut geschützt, was den langfristigen Erhalt unterstützt. Und auch auf die Ästhetik, die sogenannte „rote Ästhetik“, hat das Zahnfleisch einen starken Einfluss. Es sollte am Übergang von Zahnfleisch zu Zahnersatz fest sitzen und sich harmonisch in den gesamten Zahnfleischverlauf einfügen.

Die Zahnfleischästhetik fällt in den Bereich der Parodontologie. Eine optimale und effiziente Behandlung bekommen Sie deshalb bei einem Zahnarzt, der in Implantologie und Parodontologie eine Spezialisierung vorweisen kann. Dieser kann bei Bedarf im Zuge einer Implantatversorgung die ideale  Therapie einleiten. So können beispielswiese durch den Aufbau des Alveolarkamms (Zahnfleischaufbau) eine Zahnfleischlücke in der Umgebung des neuen Zahnersatzes wieder geschlossen und das Volumen des Zahnfleischs verbessert werden. Bei

Implantatschultern kann die Verdickung des Zahnfleisches (Gingivaverdickung) einen ästhetischen Ausgleich schaffen. Hierfür wird ein Transplantat, meist aus dem Gaumen, in die entsprechende Geweberegion eingebracht.

Die Parodontalchirurgie, der Zahnfleischaufbau und Zahnfleischkorrekturen, zählen zu den Behandlungsverfahren, die höchste Ansprüche an den Zahnarzt stellen. Die diffizilen mikrochirurgischen Operationstechniken erfordern viel Erfahrung. Da ein Zahnimplantat nicht nur eine einwandfreie Funktion bieten muss, sondern auch ein ästhetisch gutes Ergebnis, sollten Sie bei der Wahl der Praxis darauf achten, dass die Zahnärzte auf Implantologie und Parodontologie spezialisiert sind.

Welche Voraussetzungen müssen Sie mitbringen und welche Rolle spielt das Alter?

Für einen Implantat-Zahnersatz gibt es keine Altersgrenze. Auch bei Patienten, die das 80te Lebensjahr bereits überschritten haben, machen wir in unserer Praxis für Implantologie in Nürnberg sehr gute Erfahrungen. Die Einheilzeit dauert meist nicht länger als bei jüngeren Patienten. Generelle

Voraussetzungen sind eine ausreichende Operationstauglichkeit sowie ausreichend vorhandener Kieferknochen und eine gesunde Zahnfleischsituation. Für den Fall, dass das Knochenangebot im Kiefer ungenügend ist, kann durch einen Knochenaufbau die erforderliche Stabilität für das Implantat erreicht werden. Und auch bei Vorerkrankungen wie einer Parodontitis steht der Implantation nach einer erfolgreichen Behandlung nichts mehr im Wege.

Was junge Menschen angeht, so sollte eine Implantatbehandlung erst nach Abschluss des Kieferwachstums erfolgen.

Individuell wie Sie selbst: Behandlungskonzept für Ihren implantatgetragenen Zahnersatz

Implantat ist nicht gleich Implantat – Behandlung ist nicht gleich Behandlung. In der Zahnmedizin stehen zahlreiche unterschiedliche Therapiemethoden und noch mehr Implantatformen und -größen zur Verfügung. Ihr erfahrener Implantologe wird nach sorgfältiger Eingangsdiagnose das für Sie ideale Behandlungskonzept definieren – abgestimmt auf Ihre individuelle Gebisssituation. Dabei werden auch Ihre Vorstellungen und Wünsche miteinbezogen. Ihre maßgeschneiderte Therapie wird in einem Behandlungsplan festgelegt. In der Regel entscheiden sich Patient und Zahnarzt für die Implantationsmethode mit der kürzest möglichen Behandlungsdauer. In unserer Praxis in Nürnberg zählen dazu die Sofortimplantation sowie die Methode „Feste dritte Zähne an einem Tag“ für zahnlose Kiefer.

Die Entscheidung für ein Zahnimplantat ist eine gute Entscheidung! Die Therapie ist sehr sicher und das Behandlungsergebnis ist präzise vorhersagbar. Achten Sie bei der Wahl Ihres Zahnarztes auf oben genannte Spezialisierung in den Bereichen Implantologie und Parodontologie –, und Sie werden Ihr Leben mit festen, schönen Zähnen weiterhin unbeschwert genießen können.

 

Mehr zum Thema

Implantatbehandlung in der Praxis Dr. Enssle in Nürnberg 

Parodontalchirurgie: Gesundes und Ästhetisches Zahnfleisch